Saisonbeginn 5er Bundesliga

Am vergangenen Samstag startete die neue Bundesliga Saison im 5er Radball. In der Sporthalle Hertingshausen empfingen die Großenritter Radsportler den Deutschen Vizemeister aus Krofdorf, den DM-Dritten aus Ginsheim und den Vorjahres-Sechsten aus Naurod.

Für den GSV spielten zum Saisonstart:
Im Tor: Sascha Viereck
Im Feld: Alexander Lecke, Christian Stürmer, Timo Bartelmei, Lars Degenhardt, Sean Brooke-Edwards und Bernd Lange.

Gleich zu Beginn mussten die Baunataler den Vizemeister aus RSV Teutonia Krofdorf Gleiberg ran. Als klarer Außenseiter wollte man dennoch mutig nach vorn spielen und den Krofdorfern die Stirn bieten. Leider war gegen die routinierten Mittelhessen kein Kraut gewachsen und man musste eine 1:5 Niederlage einstecken.

RSG Ginsheim hieß der nächste Kontrahent. Auch hier merkte man die Routine und Dominanz des DM-Dritten ganz klar, verteidigte diesmal aber besser. Nach 0:1 Rückstand konnte man sogar ausgleichen, musste aber nach etlichem Ansturm aufs Tor doch noch einen weiteren Gegentreffer kassieren. 1:2 hieß es dann nach 30 Minuten und Ginsheim war der Sieger.

Im letzten Spiel des Tages traf man auf RVW Naurod. Gegen die Wiesbadener musste nun unbedingt ein Dreier her. Doch diese Punkte benötigte auch der Gegner, der bisher ohne Punktgewinn war. So war es lang ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. 0:0 hieß es zur Pause. Für beide Teams zu wenig, wenn man die Klasse halten wollte. Die dickste Chance hatten die Baunataler mit einem 7-Meter Strafstoß, scheiterten aber am Torwart. In der zweiten Spielhälfte waren es dann doch die Großenritter, die in Führung gehen konnten. Ab hier schien es so, dass das Heimteam das Spiel im Griff hatte. Weitere gute Chancen wurden herausgearbeitet, der Ball konnte aber nicht im gegnerischen Tor untergebracht werden. Kurz vor Ende des Spiels gelang den Naurodern dann doch ein Angriff und sie drangen bis in den Baunataler Strafraum vor. Resultat war ein 7-Meter und damit die Chance zum Ausgleich. Torwart Sascha Viereck konnte stark parieren und hielt damit den Sieg fest.

Mit drei Punkten belegt der GSV vorerst den achten Platz in der Tabelle. Am 27. Oktober findet der zweite Spieltag in Waldrems statt. Gegner dann sind der Aufsteiger aus Reichenbach, Rekordmeister Gärtringen und der amtierende Deutsche Meister aus Waldrems.

Ein besonderer Dank geht an die Firma Jumper Kassel, die uns für den Umzug in die Hertingshäuser Sporthalle eines ihrer Fahrzeuge zur Verfügung gestellt hat.

[table “1” not found /]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.